37. Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium

Zusammenfassung des 37. Stuttgarter Unternehmergesprächs 2017

Austausch zum Erfolgspotenzial in Afrika beim 37. Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium an der Universität Stuttgart

Am 25.10.2017 fand bereits zum 37. Mal das Stuttgarter Betriebswirtschaftssymposium an der Universität Stuttgart statt. Rund 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Unternehmensvertreter, Angehörige der umliegenden Hochschulen und Forschungsinstitute sowie Studierende, folgten der Einladung an den Campus Stadtmitte, um die spannenden Beiträge aus Theorie und Praxis unter dem Motto „Erfolgreich in Afrika: Wertschöpfung statt Ausschöpfung“ zu verfolgen.

Zunächst hießen die Organisatoren des Events, Herr Professor Mayer vom Förderkreis Betriebswirtschaft an der Universität Stuttgart e.V. und Herr Professor Größler, Geschäftsführender Direktor des Betriebswirtschaftlichen Instituts, die Gäste herzlich willkommen und führten in die Thematik ein. Herr Professor Lay, Kommissarischer Direktor des GIGA Institut für Afrika-Studien, und Herr Hiller von Gaertringen, Afrika-Experte (Buchautor & Berater), zeichneten das wachsende Potenzial des wirtschaftlich vernachlässigten Kontinentes auf und verwiesen gleichzeitig auf die Risiken, die deutschen und anderen ausländischen Unternehmen, beim Erschließen dieses wachsenden Marktes, gegenüberstehen.

Nach einer Kaffeepause stellte Frau Voß, Pressesprecherin des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft, verschiedene Initiativen der Bundesregierung, verschiedener Unternehmen und auch des Afrika-Vereins der deutschen Wirtschaft, vor. Als letzter Redner präsentierte Herr Dr. Thill, Präsident Region Afrika, Robert Bosch GmbH, die Afrikastrategie der Robert Bosch GmbH.

Abschließend wurde in einer angeregten Podiumsdiskussion, die von Herrn Link, Politik-Redakteur der Stuttgarter Zeitung, moderiert wurde, der angesammelte Optimismus um Afrika auch mit Hinblick auf bekannte Risiken kritisch beurteilt. Angeregt durch die inspirierenden Vorträge sowie der Podiumsdiskussion beendeten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Veranstaltung im gemeinsamen Austausch.

 (c) FKBW

Programmübersicht

16:30 – 16:45

  • Begrüßung und Eröffnung
    • Hon.-Prof. Dr. Reinhold Mayer, Vorsitzender Förderkreis Betriebswirtschaft
    • Prof. Dr. Andreas Größler, Geschäftsführender Direktor des BWI

16:45 – 17:10

  • "Investitionen, Wachstum und Entwicklung: Afrikas große Potentiale und enorme Herausforderungen"
    • Apl. Prof. Dr. Jann Lay, Kommissarischer Direktor des GIGA Institut für Afrika-Studien

17:10 – 17:35

  • "Afrika ist das neue Asien"
    • Christian Hiller von Gaertringen, (Buchautor und Berater)

17:35 – 17:55

  • Kaffeepause

17:55 – 18:20

  • "Aktivitäten der Deutschen Wirtschaft in Afrika: Erfahrungen und Unterstützungsmöglichkeiten"
    • Christoph Kannengießer, HGF Afrika Verein der deutschen Wirtschaft

18:20 – 18:45

  • "Afrika: Strategische Option für nachhaltiges, profitables Wachstum oder Kontinent ohne Chancen?"
    • Dr. Markus Thill, Präsident Region Afrika, Robert Bosch GmbH 

18:45 – 19:30

  • Podiumsdiskussion moderiert von Christof Link, Redakteur der Stuttgarter Zeitung

Ab 19:30 Uhr 

  • „Get Together“ mit Möglichkeit zum Austausch

Plakat der Veranstaltung