Abt. VII: Wirtschaftsinformatik I

Ergänzende Veranstaltungen

Studierenden bietet der Lehrstuhl vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten: Angefangen bei grundlegenden Vorlesungen über Seminare und Gastvorträge bis zu interaktiven, tool-basierten Übungsveranstaltungen.

In der Veranstaltung werden auf Basis von Übungsaufgaben und einer Fallstudie Kenntnisse in gängigen Office-Produkten vermittelt. Im Zentrum stehen vor allem Themen, die für einen zielgerichteten Einsatz im Studium sowie in der Praxis der betriebswirtschaftlichen Datenanalyse (Controlling, Management,...) erforderlich sind.

Inhalte:

  • Grundkonzepte gängiger Tabellenkalkulations-, Textverarbeitungs-, und Präsentationsanwendungen
  • Überblick über Anwendungsgebiete, Anwendungsmöglichkeiten, Potentiale und Grenzen von Office-Produkten
  • Bedeutung und Besonderheiten betriebswirtschaftlicher Datenanalysen
  • Zielgerichteter Einsatz von Tabellenkalkulations-Software für betriebliche Analysen
  • Effiziente Nutzung von Textverarbeitungsanwendungen sowohl für betriebliche als auch für wissenschaftliche (Seminar- und Diplomarbeiten) Einsätze
  • Präsentationsgestaltung und Präsentationstechnik

Der Online-Studiengang Logistikmanagement der Universität Stuttgart richtet sich an Berufstätige, die sich parallel zur verantwortungsvollen Tätigkeit im Unternehmen akademisch weiterbilden möchten. Die Aufbereitung der Inhalte, Struktur und Service sind speziell an die Bedürfnisse von Berufstätigen angepasst. Sie machen das Studium ohne berufliche Unterbrechung möglich.

Der Teil Business Intelligence befasst sich mit:

  • Business Intelligence (BI) – Begriff und Bedeutung in der Logistik
  • Datenbereitstellung – Überblick
  • Datenbereitstellung – Transformationsaspekte
  • Datenbereitstellung – Business-Activity-Monitoring und Real-Time-Data-Warehousing
  • Datenmodellierung: Star- und Snow-Flake-Modellierung und Historisierungskonzepte
  • BI-basierte Prozessanalysen: Reporting, OLAP, Data, Text & Process Mining
  • Fallstudien: BI-Anwendungen

Zusätzliche Zertifizierungen bedeuten heutzutage häufig den Unterschied zwischen einem schnellen Berufseinstieg oder einer langen Phase der Unsicherheit und der Jobsuche. Gerade im IT-Sektor gibt es einige zentrale Frameworks, die man spätestens im Berufsleben kennen sollte. Die IT Infrastructure Library – kurz ITIL® – ist eines davon. Kenntnisse in ITIL® ermöglichen nicht nur ein Verständnis für die Abläufe und Verfahren eines IT-Dienstleisters, ein ITIL®-Zertifikat im Lebenslauf erhöht auch direkt die Attraktivität des Bewerbers auf dem Arbeitsmarkt.

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik I bietet dieses Semester wieder eine 3-tägige ITIL-Schulung in Kooperation mit der Best Practice Innovation GmbH an.

Die Teilnahme ist für Studierende kostenfrei und wird im Anschluss mit einem Zertifikat, das eine detaillierte Darstellung der Schulungsinhalte enthält, bestätigt.

Zudem werden mit der Schulung die Voraussetzungen geschaffen, um bei Interesse im Anschluss die ITIL-Foundation-Prüfung durchzuführen.

 

Im Rahmen einer Kooperation des Lehrstuhls für ABWL und Wirtschaftsinformatik I mit der Information Works GmbH deckt das BI-Praktikum mit SAP BW sowohl theoretische als auch praktische Inhalte ab.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt neben der Erarbeitung theoretischer Grundlagen der Business Intelligence, des Data Warehousing, des Online Analytical Processing (OLAP) und des Reportings auf der anschließenden praktischen Anwendung der Werkzeuge SAP Business Warehouse (BW), SAP Business Objects und SAP Lumira.

Im Anschluss an die Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Der Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik 1 bietet in Kooperation mit der Scape Consulting GmbH einen eintägigen TOGAF-Intensivkurs für Studierende an. 

 

Die Teilnehmenden werden die Themenbereiche „Industrie 4.0“ und „Industrial Internet“ aus technischer, aus IT sowie aus betriebswirtschaftlicher Sicht kennen lernen. Sie werden die Möglichkeiten zum Aufbau sowie zur Steuerung und Kontrolle von Fähigkeiten im Kontext von Industrie 4.0 und dem Industrial Internet verstehen und bewerten können. Sie werden in der Lage sein, den Beitrag von IT in industriellen Prozessen sowie die sich daraus ergebenden Potentiale für neue Geschäftsmodelle zu beurteilen um Entscheidungen über die Einführung neuer Konzepte und IT-Systeme fundiert treffen zu können.

 

Die Veranstaltung dient der Vertiefung und Konkretisierung von Kenntnissen und Fähigkeiten im Kontext von Business Intelligence und Analytics (BIA).

In der Veranstaltung werden gemeinsam Kaggle-Wettbewerbe ausgewählt und in Kleingruppen auf Grundlage der Programmiersprache Python bearbeitet. Hierzu werden punktuell erforderliche Inhalte vorgestellt und vertieft (z.B. zu Deep Learning).

Kontakt

Dieses Bild zeigt Baars
Dr.

Henning Baars

Akademischer Oberrat

Zum Seitenanfang