15. Oktober 2020 /

Abt. III: Wall Street Journal berichtet über Arbeitspapier von Prof. Schuster

Das Wall Street Journal (WSJ) berichtet über ein Arbeitspapier der Abteilung III, in dem mögliche Fehlbewertungen von Investmentfonds untersucht werden. Zusammen mit Prof. Vladimir Atanasov und Prof. John Merrick von der William A. Mason School of Business, William & Mary, wird untersucht, ob Investmentfonds den sehr intransparenten Markt für strukturierte Produkte nutzen, um den Wert ihrer Fonds künstlich zu erhöhen. Das Arbeitspapier können Sie hier herunterladen, die Berichterstattung des WSJ finden Sie unter dem unten angezeigten Link (für den vollständigen Text des WSJ-Artikels wird ein Abonnement des WSJ benötigt).

Zum Seitenanfang